Rückblick 2019

Oder: „Ein feucht-fröhliches Vergnügen!“

Auch wenn die Wettervorhersage diesmal keine sommerlichen Werte parat hatte und das Wochenende eher zum „feucht-fröhlichen Vergnügen“ machte, scheuten die 170 “Twinduristen” keine Mühe, sich vom 10.-12. Mai 2019 erneut aus dem gesamten Bundesgebiet und dem angrenzenden Ausland auf den Weg zum 18. TWINDURO-Treffen zu machen. Auf der abermals voll ausgebuchten Tonenburg im Weserbergland angekommen, mussten die Teilnehmer aber zunächst den “Check-In” beim Orgateam aufsuchen, um sich mit allen notwendigen Event-Unterlagen ausstatten zu lassen, bevor dann auch das gebuchte Quartier bezogen werden konnte.

Neben Live-Musik (sponsored by Tonenburg), einem leckeren Abendbuffet und einer bebilderten Muttimedia-Show von Matthias und Birgit Hartmann zu Ihrer Portugal-Reise, gab es natürlich auch wieder das obligatorische Briefing für die bevorstehende Roadbook-Rallye. Die ca. 170km lange Route führte die in 20 Teams aufgeteilten “Twindurisen” am Samstag über kleine und kleinste Sträßchen – vor allem aber über zahlreiche, legale Feld- und Waldwege in südwestlicher Richtung durchs Weserbergland. Das Orgateam hatte sich in diesem Jahr ein paar besondere “Schmankerl” einfallen lassen. Unterwegs gab es diverse Aufgaben und Rätsel zu Land und Leuten zu lösen, als besonderes Offroad-Higlight gleich zwei Wasser-Durchfahrten zu meistern, eine Gleichmäßigkeits-Fahrprüfung an der Zwischenstation zu absolvieren und bei Rückkehr auf der Tonenburg noch das Vorderrad einer Ténéré durch einen Bergauf-Bergab-Slalom zu manövrieren. Als kleine “Wiedergutmachung” wurde zur Halbzeit eine ganz besondere Mittags-Location angesteuert: das Clubhaus auf dem Bilster Berg – eine privat betriebene Rennstrecke in der Nähe von Bad Driburg. In diesem exklusiven Ambiente konnten sich alle bei kleinen Snacks für die zweite Etappe der Rallye stärken und gleichzeitig ein wenig Rennsport-Luft schnuppern.

Zurück auf der Tonenburg und nachdem alle Aufgaben erfüllt, Stationen besucht und Mitbringsel abgeliefert waren, zog so manchem schon der Duft von frisch gegrillten Steaks und Würstchen in die Nase. Denn als “Belohnung” für die Mühen und Strapazen des Tages warteten auf die Teams nicht nur wieder attraktive Preise, die im Rahmen der abendlichen Siegerehrung verliehen wurden, sondern zuvor noch ein umfangreiches Gill-Buffet. Zum Abschluss des offiziellen Teils gab es einen weiteren Dia-Vortrag. Ulla Gemarius de Kepper und Bernhard Gorsitzke nahmen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit auf eine bebilderte Reise durch Südostasien. Anschließend wurde zum Ausklang noch die eine oder andere gemütlich Runde im Ackerhaus eingeläutet, sich auf dem Innenhof zu Bezingesprächen verabredet oder am Lagerfeuer beim Bierchen noch ein wenig gechillt. 

Eine ganz besondere Freude war uns wieder der stetig wachsende Anteil der mitfahrenden Kinder sowie der Jung-Twinduristen, die mit eigener Maschine angereist waren und auf der gesamten Roadbook-Strecke problemlos mit den “Großen” mithalten konnten, bei manchen Passagen mit ihren 125ern sogar deutlich im Vorteil waren. Genau das macht dieses Event so einzigartig und unterstreicht immer wieder den familiären Charakter des Treffens, denn alle Teilnehmer und wir so schätzen!

Daher freuen wir uns schon riesig auf Euch beim
19. TWINDURO-Treffen – vom 8.-10. Mai 2020 auf der Tonenburg!

Euer
Twinduro Orgateam

Bilder


weitere Fotos 
in Kürze verfügbar

Roadbook, Karte & GPS-Tracks zum Download

 

* Vielen Dank an Ralf S.!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden.

Schließen